Die ersten Wochen

Wir haben bereits 2 gesunde Kinder. Dennoch hatte meine Frau vor der ersten Geburt 1x und vor der zweiten Geburt 2x eine Fehlgeburt in den ersten Schwangerschaftswochen.
Daher waren wir auch diesmal wieder ziemlich nervös vor jeder Ultraschall-Untersuchung. Bei der ersten Vermessung des Kindes bekamen wir sogar die Information, dass es etwas zu klein ist. Daraufhin sollten wir nach 5 Tagen wieder kommen. Die Zeit bis dahin war natürlich sehr schlimm, weil wir dachten, dass wir das Kind wieder verlieren würden, da es bei den Fehlgeburten ähnlich anfing.
Zum Glück kam dann bei der 2. Messung die Nachricht, alles groß genug.
Nun fing auch der Bauch an zu wachsen und man sah die Schwangerschaft mehr und mehr.

Nach 3 Monaten haben wir dann unseren Familien und Freunden von der erneuten ungeplanten aber glücklichen Schwangerschaft erzählt.

Leider konnten sich nicht alle mit uns freuen. Einige sind mit Ihrem aktuellen Familienleben und der Anzahl an Kindern anscheinend überhaupt nicht glücklich und können sich überhaupt nicht vorstellen, dass wir uns auf ein 3. Kind freuen. Und dann auch noch in diesem „Alter“ von meiner Frau.

Eine sogenannte „Freundin“ hat meiner Frau sogar zur Abtreibung geraten. „Sie solle lieber das Leben auf der Couch genießen, als wieder anfangen Windeln zu wechseln“. Unglaublich aber wahr.

Es gab aber auch andere Menschen, die sich mit uns gefreut haben und uns Mut gemacht haben, dass wir das locker schaffen. Und natürlich haben wir es uns immer auch selbst zugetraut.

So vergingen die ersten Wochen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.