Die Beerdigung

Nachdem unser Sohn am 01.08.2016 tot zur Welt kam, wurde er am 15.10.2016 in einer Gemeinschaftsbestattung mit anderen, in der Schwangerschaft verstorbener, Babies beerdigt.

Dazu haben wir uns damals im Krankenhaus bereits entschieden.

Bei unserem Friedhof gibt es für diese Sternenkinder extra einen eigenen großen Platz mit einem sehr schönen, großen, alten Kastanien Baum. Auf dem Boden gibt es marmorne Sterne auf dem der Monat und das Jahr eingraviert sind. Alle 3 Monate findet eine solche Sammelbeerdigung statt.

An diesem Tag waren 4 Familien anwesend. Sowohl ein evangelischer Pfarrer als auch ein katholischer Priester waren anwesend und haben sich die Messe geteilt.

Meine Eltern und meine Tante waren mit uns (meiner Frau und meiner Tochter) anwesend. Es war wirklich wie eine echte Beerdigung und es tut uns gut, nun einen Platz zu haben an dem wir trauern können. Wir gehen regelmäßig hin und zünden eine Kerze an.

Auf diesem Gräberfeld gibt es auch einen gepflasterten Weg, mit großen Pflastersteinen. Hier kann man sich einen Stein aussuchen, diesen ausgraben und ihn zum Steinmetz bringen und etwas eingravieren lassen.
Wir haben uns auch für einen Stein entschieden, den ich dann bei einem der nächsten Besuche ausgegraben und zum Steinmetz gebracht habe.

Wir haben den Namen unseres Sohnes Jakob eingravieren lassen und darunter das Datum des Totestages 01.08.2016 eingravieren lassen.

Ich werde demnächst noch 1-2 Bilder hier hochladen.

Morgen ist wieder Sonntag und wir werden wieder auf den Friedhof gehen und um unseren Sohn trauern.